Zoey Monroe Sloppy Head


Weiß
Punkt III
Nikki wachte auf und fühlte sich besser. Er war erleichtert, trocken aufgewacht zu sein, nachdem er in der vergangenen Nacht manuell entladen musste. Er betete, dass es ein Zufall war und dass es so schnell gehen würde, wie es gekommen war. Er war mehr als bereit dafür, dass die Dinge ein wenig normaler wurden, und so fühlte er sich im Moment wirklich. Er begann mit dem Kaffeekochen. Während sie braute, fuhr sie sich mit den Fingern durchs Haar und weckte Chase. Das war sein absoluter Favorit. Er stöhnte ein wenig, bevor er das Bewusstsein wiedererlangte. Sein Stöhnen war ein totes Klingeln für die Nacht zuvor. Er runzelte die Stirn und schüttelte den Kopf. Dummer Junge…, dachte er.
Ha? Chase schnaubte und öffnete die Augen.
Ich sagte, du bist ein dummes Kind. Er küsste sie auf die Nase und verdrängte sie so oft wie möglich in der Nacht. Klingt Kaffee gut?
Er rieb sich die Augen. Ja, es riecht so gut.
Nikki kehrte zur Kaffeemaschine zurück und schenkte ihm eine Tasse ein. Ich dachte, du würdest nie aufwachen.
Ja, ich bin ziemlich hart gestürzt. Chase antwortete.
Du hast wie ein Baby geschlafen… Hast du letzte Nacht etwas Aufregendes gemacht?
Was ist das?
Was? , fragte Nikki verwirrt.
»Ich habe Sie nicht gehört …«, sagte Chase und faltete seine Decke zusammen.
Ich habe gefragt, ob du letzte Nacht etwas Aufregendes gemacht hast. Nikki reichte ihm einen Becher.
Ich schätze, ich bin noch nicht aufgewacht… Ich habe den ganzen Tag rumgehangen und im Sand gelegen. Ich bin ein paar Mal eingeschlafen. Es war ziemlich spät, als ich hier ankam.
Nikki verschluckte sich, während sie an einem Kaffee nippte.
Sie haben Recht?
Er schüttelte den Kopf und fand sich wieder.
Und du? Wie war dein Tag?, fragte er.
Nikkis Augen tränten immer noch, als sie ihre Tasse hob, um einen weiteren Schluck zu nehmen. Weißt du, Arbeit-Arbeit-Arbeit..
Wann bist du endlich gelandet? «, fragte Chase und hob ihres.
Er verschluckte sich und fing wieder an zu husten. Er holte schnell Luft, …wie du es getan hast…
Chase spuckte seinen Kaffee aus und fing auch an zu husten.
… das heißt, wenn du den Strand verlässt. Nikki fügte schnell hinzu. Aber ich habe eine Weile gebraucht, um hierher zu kommen … Ist der Kaffee schlecht?
Nein… Das ist ähm… Nur ein bisschen stark, das ist alles.
Tut mir leid Schatz, ich habe dir gerade Süßigkeiten gegeben. Möchtest du Milch?
Ja, es könnte helfen.
Nikki stellte ihre Tasse auf den Tisch neben der Kaffeemaschine und holte eine Tasse aus dem Minikühlschrank.
Wann hast du die Milch bekommen? Besser noch, wo hast du sie bekommen? Verdammt, ich kann die Bar hier nicht finden.
Nikki grinste über ihre Schulter, Ich habe es letzte Nacht gekauft. Ich habe es direkt neben der Promenade gefunden. Er reichte ihr sein Glas und setzte sich neben sie auf das Sofa.
Chase nahm einen großen Schluck. Er seufzte und lehnte sich gegen die Kissen. Mama, du machst den besten Kaffee der Welt.
Die beiden machten sich auf den Weg zu den Geschäften, ohne zu wissen oder sich darum zu kümmern, wohin sie gingen. Das Wetter war hell und das Wetter war schön. Sobald ein Taxi sie absetzte, begannen sie sofort mit dem Hemdenkauf. Nikki wählte die Hemden aus und überreichte sie ihrem Sohn durch die Tür der Umkleidekabine. Chase entschied sich schließlich für eine bestimmte Art von Hemd, aber in ein paar verschiedenen Farben.
..Okay, jetzt lass mich den schwarzen sehen. Nikki rief ihn an.
Mama, die sind alle gleich Nur unterschiedliche Farben.
Wie bist du dazu gekommen, so männlich und schwierig zu sein, ohne dass ein Vater da ist, der dir das antun kann? Verschwinde einfach von hier, damit ich den Schwarzen sehen kann.
Nun, ich schätze, es ist ein bisschen zu klein.
Chase, beweg deinen Arsch. Mal sehen.
Chase öffnete die Tür und trat hinaus. Nikkis Augen weiteten sich. HALLO Das Hemd war fast durchsichtig. Er klammerte sich an jede Form, jede Welle, die sein Körper präsentierte. Der Stich am Hals wurde gelehrt. Die Klammern um seinen Bizeps waren glatt. Er betonte seine Schnäbel, Schultern, Bauchmuskeln… ..Oh mein Gott. Nikki summte.
Was? Chase bückte sich.
Du siehst toll aus, Baby…, murmelte Nikki.
Ein bisschen bequem. Chase beschwerte sich.
Sie griff hinter sich und schlug ihren Kragen nach unten, wodurch der Buchstabe M für die Mitte sichtbar wurde. Oh, ich verstehe. Das muss im falschen Regal sein … Du magst also das Blau, das Weiß und das Rot, richtig?
Ja, aber die anderen passen gut, also sollten sie in der nächstgrößeren Größe sein.
Okay Schatz, gib sie mir zurück, damit ich sichergehen kann, dass sie alle gleich sind, bevor ich gehe.
Er nahm die vier auf ihre Kleiderbügel und wandte sich wieder seinen Herrenhemden zu. Als sie das schwarze Hemd in einer großen Größe fand, kaufte sie es nicht mehr. Habe dort für einen zweiten Gedanken angehalten. Er drehte sich um und hängte schnell alle drei ins Regal. Schnell schnappte er sich seine Ersatzteile. Blau, weiß und rot. Alle Umgebungen. Ein zufriedener Ausdruck huschte über sein Gesicht, als er sie über seinen Arm warf. Als gute Vorsichtsmaßnahme fuhr er auf dem Weg zurück in den Umkleideraum mit der Hand durch alle Shorts, an denen er vorbeikam. Es war das letzte, das er berührte. Ungefüttert waren sie die dünnsten und weichsten Shorts im Laden. Als er in den Umkleideraum zurückkehrte, erwischte er Chase auf dem Weg nach draußen.
Warte mal, Kumpel. Probier das hier aus.
Chase hob die Shorts hoch und zuckte mit den Schultern. Als sie in den Umkleideraum zurückkehrte und ihre Cargo-Shorts fallen ließ, stellte sich bald heraus, dass sie keine Unterwäsche trug. Es war ihr nicht einmal in den Sinn gekommen, da alle ihre elektrischen Shorts kurze Futter hatten. Er zuckte wieder mit den Schultern und zog sie weg. Sie sahen in gewisser Weise aus wie Boxershorts, aber sie waren echte Shorts. Sie hatten einen einzigen kleinen Druckknopf, der eine lächerlich große Öffnung an der Vorderseite schloss, aber sie waren bequem.
Chase, lass sie uns sehen.
Chase kam aus der Umkleidekabine und stellte sich vor ihn. Es passte sehr gut auf das dünne weiße Material der Shorts. Die Beschreibung, die sie boten, war atemberaubend. Nikki wollte sehen, was in ihrem Höschen war und dort, im Laden, als ihr Sohn vor ihr stand, fand sie es heraus. Seine Augen leuchteten auf, als er in ihr makelloses Bild eintauchte. Seine allgemeine Silhouette verlief auf einen markanten Sims zu, und am besten und prominentesten war seine perfekt mürrische Glocke. Das Material zitterte bei jedem Schritt und brach seine Flachheit, während es sich bewegte, aber es blieb für immer geprägt. Skizzieren Sie das Push-Material. Ich bewege mich darauf zu. Ich flehe ihn an. Nikki versuchte, den Blick zu heben. Er versuchte sich darauf zu konzentrieren, was er als nächstes sagen sollte. Er versuchte, es als einen anderen männlichen Teil zu fixieren. Seine Augen bewegten sich nicht. Er probierte sie alle aus, aber verdammt, er war wunderschön. Endlich gelang es ihm zu nicken.
I Liebe sie auch
Solltest du? Etwas überrascht fragte er:
Ja. Ich denke, ich werde sie nehmen. Sie fühlen sich wirklich gut an, als würde ich sie überhaupt nicht tragen.
Da bin ich mir sicher. Bist du bereit zu gehen? , fragte Nikki etwas erschrocken.
Definitiv. sagte er und kehrte in die Umkleidekabine zurück.
Sie verließen das Geschäft und begannen auf dem Bürgersteig zu gehen. Es war Kopfsteinpflaster mit Geschäften und Restaurants in jeder Richtung. Es gab Terrassentische, Palmen und natürlich das allgegenwärtige Summen jamaikanischer Rasta-Musik. Nikki wählte eines der kleinen Cafés mit Tischen auf dem Bürgersteig. Chase wollte sich unbedingt umziehen, also nahm er eine Abkürzung ins Badezimmer. Als sie sich umdrehte, blickte Nikki auf und sah, dass er neue weiße Shorts und ein weißes Wickelhemd trug. Er grinste. Ich habe ein paar Drinks gekauft. Gute Sachen, Alter.
Chase sank auf seinen Stuhl. Da du weiß trägst, dachte ich, ich könnte dem zustimmen. Weißt du, jetzt, wo ich dieses Shirt in der Öffentlichkeit trage, fühlt es sich etwas enger an als im Laden.
Vielleicht sind deine neuen Shorts lockerer als die, die du getragen hast, als du sie anprobiert hast?
Daran habe ich nie gedacht. Das macht sehr viel Sinn.
Nun, ich bin sicher, es wird sich lockern, nachdem du es gewaschen hast. Nikki hat gelogen.
Aber werden die Sachen beim Waschen nicht kleiner?
Manchmal.
Chase war jetzt völlig verwirrt.
Ihre Getränke kamen und sie entspannten sich und saugten die Atmosphäre auf.
sie sah ihn an. Du siehst toll aus in Weiß. Du magst es sehr, nicht wahr…
Ja… Nun, das ist etwas, was meine Freundinnen vor langer Zeit begonnen haben. Nikki lachte. Wenn wir ausgingen, versuchten wir alle, uns gegenseitig ‚aufzuhellen‘. In gewisser Weise wurde es zu unserer Farbe, weil wir alle so viel hatten
Chase kicherte, als er einen Schluck von seinem Drink nahm. Sie sah zu, wie er die Getränkekarte las. Sie war wunderschön. Sie trug ein weites Top mit Spaghettiträgern und einen dünnen weißen Rock, der knapp über dem Knie in Rüschen endete. Sie trug einen schrägen Sonnenhut und eine silberne herzförmige Halskette. Die Kette war lang, zwei verschlungene Silberherzen hingen genau zwischen ihren Brüsten. Chase starrte erstaunt darauf, dass sie nie direkt vor ihm zu stehen schienen. Ihr Dekolleté würde es nicht zulassen. Sie lagen immer auf der Seite, gestützt von der einen oder anderen Brust.
Ich mag deine Sonnenbrille. , sagte Nikki, ohne aufzusehen.
Hmm?
Aber ich kann deine Augen nicht sehen. Woher weiß ich, dass du nicht auf Dinge schaust, auf die du nicht schauen solltest?
Wenn ja, möchtest du es wissen?
Er schüttelte den Kopf und begann zu lächeln. Sie ließ die Getränkekarte auf dem Tisch liegen, lehnte sich in ihrem Stuhl zurück und sah ihn an. Er schlug die Beine übereinander. ..Vielleicht.
Chase stolperte für einen Moment. Nun, in diesem Fall ist Ihr ..
Hallo Nachbarn Eine Frau zwitscherte.
Überrascht zuckte Nikki zusammen, als sie etwas von ihrem Drink einschenkte. Als sie auf den Tisch neben sich schaute, sah sie einen Mann in einem Hawaiihemd und eine Frau mit kurzen blonden Locken in einem rosa Tanktop, die ihn anlächelten.
Wir haben Sie im Hotel gesehen Die Frau rief mit Jersey-Akzent. Wir sind im Chalet gegenüber von Yas
Ich schätze, wir sind Nachbarn, nicht wahr … Nikki lächelte.
Der Mann, offensichtlich aus der gleichen Gegend und genauso aufgeregt aussehend, biss in eine Zigarre. Hey Mimi, schau dir das an. Schau dir das an. Schau dir die Tische an Wir sind sogar Nachbarn
Ja Die Frau antwortete. Er beugte sich zu Nikki, Magst du den Ort nicht?
Ich will es wirklich. Es ist wunderschön..
Während die beiden Frauen schwärmten … Was auch immer sie schwärmten, Chase sah den Mann an, der alles, was die freche, lockige Frau gesagt hatte, parrotisch wiederholte oder ergänzte. Er war mittleren Alters. Vielleicht 45 oder so, schätzte er. Er hatte auch schwarze Elvis-aussehende Haare und Koteletten. Das Hawaiihemd war rot und hatte weiße Blumenformen darauf. Was Chase herauszufinden versuchte, war, ob ihre Kragen wirklich länger waren oder ob es nur Elvis‘ Aussehen war, das sie so aussehen ließ. Er war überrascht, wie behaart der Mann war. Die Brustbehaarung des Mannes war außer Kontrolle geraten und es sah so aus, als würde er versuchen, die riesige Goldkette um seinen Hals zu unterdrücken. Chase betrachtete die Halskette seiner Mutter. Dann zurück zum haarigen Elvis. Dann kehrte er zu seiner Mutter zurück. Dann ging ich zurück zu Elvis: Eine Kette schien alles zu haben, die andere war kurz davor, als kompletter Verlust ausgelöscht zu werden. Ihm wurde Sauerstoff und Sonnenlicht entzogen Jemand tut etwas Rette die Kette‘
…Folgen Folgen
Hmm?..Was?
..das sind Mimi und ihr Mann Joe. Er sagte, indem er sie vorstellte.
Hallo, ich bin Chase.
Nikki hat mir gesagt, dass du zum ersten Mal in Jamaika bist? fragte die Frau.
Ja Zum ersten Mal …, antwortete Chase.
Der Kellner kam und brachte weitere Getränke. Schließlich gesellten sich Mimi und Joe zu ihnen an ihre Tische. Joe ließ die Drinks fließen und sie tauschten Geschichten aus und diskutierten alle möglichen Themen. Joe übernahm das meiste Reden, aber es machte viel Spaß.
… Chase, erzähl mir deine Zusammenfassung, sagte Joe. Warum habt ihr zwei ein paar Jahre geheiratet, richtig? Also, wenn eine andere Frau dich anmacht. Deine Frau Nikki ist mörderisch wie Mimi heea?
Mimi schlug ihm auf den Arm.
Nun… wir sind nicht verheiratet, also…
..Tante. Nikki unterbrach sie. …aber nein, ich bin nicht zu verrückt… es sei denn, sie berühren es. Wenn sie es tun, werden sich die Krallen meiner Mutter lösen.
Awwe… also bist du verlobt? Mimi kicherte.
Bist du noch nicht verheiratet?, stammelte Joe.
Wir haben nur noch nicht entschieden, wann, wo und wie, sagte Nikki. sagte. Er nahm seinen Drink und nahm ein paar große Schlucke, um beschäftigt auszusehen.
Ich habe nicht einmal darüber gesprochen. Sendungsverfolgung hinzugefügt.
Das ist perfekt Joe darf dich heiraten Mimi hat gesungen. Er ist ein verknöcherter Minister, wissen Sie.
Komm wieder? sagte Chase zuckend. Er sah seine Mutter an, die wieder schluckte.
.. Ja Ich habe es im Internet bekommen Die Wahrheit ist, ich habe die Wette an meinen Bruder verloren … Wie auch immer, ich habe den Test gemacht, Bottabing, ein paar hundert Dollar pro Stock und Bumm. Sie haben mir sogar eine Plakette geschickt. Verstanden. Es hängt an der Wand in meinem Büro Joe lachte.
Oh.. nein, das ist nicht wirklich nötig.. gelang Nikki. …Aber danke. Vielen Dank… Er sah Chase an.
Ja, vielen Dank..
Nikki hat ihn getreten.
Au Was versuchst du mir anzutun, kleine Mutter?
Er trat sie erneut.
Mimi verstand und begann hysterisch zu kichern.
Weißt du, du solltest vielleicht wenigstens deine Ringe tragen. Wenn du deine Ringe nicht trägst, wird dich dieses Etablissement feuern. sagte Joe mit weit geöffneten Augen.
Wirklich? … Das haben sie uns nicht gesagt, als wir uns eingeloggt haben … Nikki war fassungslos.
Wir haben das gesehen. sagte Mimi kopfschüttelnd.
Wir haben nie wirklich darüber nachgedacht, es zu kaufen. Chase war erfolgreich.
Ha Wir bürgen für dich Joe schnallte sich an. Zumindest kannst du im Geschenkeladen da drüben billigen Kram bekommen Was für ein Lärm, huh? Haah
Der Nachmittag verging wie im Flug und sie lachten und gingen weiter. Chase und Nikki liebten ihren neuen Freund. Sie hatten gerne Spaß und lernten echte Menschen kennen. Ohne es zu wissen, hatten sie bereits Pläne gemacht, sie am nächsten Tag zu treffen. Die Sonne ging gerade unter und alle vier waren ein wenig betrunken. Der Konsens war, ein Taxi zurück zum Resort zu nehmen und zu schlafen. Die Kellnerin kam zurück und Joe bestand darauf, das Konto mit dem riesigen Bargeld zu schließen, das er den ganzen Tag gezogen hatte. Sie verließen das Café und gingen zum Bürgersteig.
Das Taxi teilen? fragte Joe und hob seinen Arm.
Klingt gut. Chase antwortete.
Fast augenblicklich hielt ein Taxi. Joe öffnete theatralisch die Tür und wandte sich seiner Frau zu. Ich hoffe, es macht dir nichts aus, eine Weile auf dem Schoß deines Vaters zu sitzen.
Mimi ging verführerisch auf ihn zu und kicherte. Solange du mir eine reibungslose Fahrt versprichst… Ich küsse sie.
Chase ging zur hinteren Fahrertür, öffnete die Tür und sah Nikki an. Nun? Was sagst du, Mutter?
Nikki verdrehte die Augen und grinste. Ihre Absätze klapperten auf dem Bürgersteig, als sie auf ihn zuging. Er küsste sie, platzierte einen Kuss auf den Winkel ihrer Oberlippe. Setz dich, kleiner Junge.
Chase stieg neben Joe ins Taxi, gefolgt von Mimi und Nikki. Beim Klettern zog Nikki ihren Rock hoch, um das Manövrieren ein wenig zu erleichtern. Chase blinzelte und sah das kleinste Stück weißen String. Sie setzte sich auf seinen Schoß und zog ihren Rock herunter. Ihr fiel sofort ein, dass sie nicht unter ihrem Rock war. Tatsächlich saß sie jetzt nur noch mit einem Riemen auf ihrem Schoß. In den Shorts, die er trug, würde er nicht viel verbergen können. Er spürte, wie er leicht zuckte. Es würde eine lange Taxifahrt werden.
Als das Taxi die Straße hinunterfuhr, rutschten sie nach vorne, um den Mädchen mehr Platz zu geben. Mimi und Joe zeigten weiterhin ihre Liebe zueinander, indem sie kicherten und schnippten. Joe fing an, ihren Hals zu küssen, und sie flüsterten bald obszöne Worte miteinander. Auf der Chase-Seite des Taxis gab es ein Problem. Egal wie sehr er versuchte nachzudenken, seine Einheit erregte mit alarmierender Geschwindigkeit Aufmerksamkeit. Die Unebenheit der jamaikanischen Straßen trug nur zu seinem wachsenden Dilemma bei. Plötzlich drehte Mimi ihre Position um und stieg auf Joe. Mit dem Schmatzen der Lippen und dem Geräusch schwerer Atemzüge brach eine epische Sitzung der Unterwerfung aus. Zuzuhören, wie sie wie gierige Teenager rummachten, machte die Sache für Chase noch schlimmer. Aus seinem kleinen Problem wurde ein großes. Er pochte jetzt. Glücklicherweise saß ihre Mutter etwas rechts und konzentrierte sich nicht direkt auf sie. Er wusste bereits, dass sie Druck auf ihn ausübte. Er wusste, dass seine Mutter flach unter seinem linken Oberschenkel lag, und er konnte nichts dagegen tun. Die Kabine erhielt einen weiteren Schlag vom Gullydeckel und Nikki prallte ab. Er war in der Nähe. Er biss sich auf die Lippe, wohl wissend, dass er bei einem falschen Schlag davonfliegen würde wie ein Fahnenmast am Bogen. Und wenn dieses dürre kleine Klicken ertönte … Er versuchte, es aus seinem Kopf zu verbannen. Vielleicht hatte er es nicht bemerkt. Er schien sich nichts bewusst zu sein… Vielleicht wäre er nicht klüger gewesen, wenn er an genau der gleichen Stelle geblieben wäre.
Nikki sah Mimi und Joe an. Er wandte sich an Chase, Ich denke, sie brauchen etwas Privatsphäre.
Damit wechselte er die Position. ..Seitwärts sitzen und zum Fenster schauen, anstatt gerade zu sitzen. Da passierte es. Als er sich zu drehen begann und sein linkes Bein nach links bewegte, löste er Chases Falle. Es schoss mit ungeheurer Wucht nach oben und prallte mit einem dumpfen Schlag auf das Schambein. Er schloss seine Augen fest, als er fühlte, wie er für einen Moment innehielt. Es drehte sich weiter, sein Mast war immer noch daran befestigt. Als er vollständig neu positioniert war, kamen seine Beine natürlich wieder zusammen und schlossen ihn ab. Der Mann wollte sich im Kofferraum verstecken.
Sie lehnte sich gegen ihn und fuhr sich mit den Fingern durchs Haar. Es hat heute Spaß gemacht. Es war schön, rauszukommen und die Gegend zu genießen, weißt du?
Chase war begeistert. Er konnte wirklich nicht glauben, dass er es nicht bemerkt hatte Eine Welle der Erleichterung überkam ihn. Ja, es war großartig Es hat auch Spaß gemacht, mit ihnen abzuhängen …
Das Taxi wurde weiterhin unbeholfen und stieß auf dem Weg gegen jede Unebenheit und jedes Schlagloch. Bei jedem Aufprall wurden sie alle weggeschleudert. Chase studierte die Szene, als die Brüste seiner Mutter hüpften und schwankten. Er war sehr steif und konnte kaum klar denken. Wenigstens waren die Schnappschüsse noch nicht weg. Wenn er es jetzt nicht bemerkte, konnte er nicht unbewusst sein, ihren nackten Körper auf seiner Haut zu spüren. Als sie nach unten schaute, sah sie, dass sich ihr Rock vorne leicht hochgezogen hatte. Ihre Beine waren gekreuzt, ihr Sprung streichelte sie fast. Wie konnte er es nicht wissen? War er so betrunken? Oder hatte er SO viel Glück?
Das Taxi hielt schließlich vor dem Hotel. Mimi sprang aus dem Auto, als Joe sich vorbeugte, um den Fahrer zu bezahlen. Chase öffnete seiner Mutter die Tür. Bevor er sich bewegte, küsste er sie sanft auf die Stirn, während er erneut mit seinen Fingern durch ihr Haar fuhr. Er brachte seinen Mund an sein Ohr und tätschelte ihm den Kopf wie ein Welpe. Sie flüsterte ihm mit der sanftesten, sanftesten Stimme zu, die sie je von ihm gehört hatte: Runter, mein Sohn.
Er stand schnell auf und ging zum Hotel. Chases Schwanz schwang wild herum, als er ging, und er hörte auf, gerade nach oben zu zeigen. Das Material um die Eichel seines Penis klebte an ihm, fast durchsichtig mit Vorsperma getränkt.
Joe kehrte zurück, nachdem er dem Fahrer das Geld bezahlt hatte. Er sah zu Chase hinüber, der mit bis zum Äußersten gezogenen Shorts da saß. Ha Dir auch eine gute Reise, huh?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

lexy roxx porno sex geschichten