Hotty Bobbi Dusche Lecken


Sonntag am Pool mit George
Ich habe ihn immer in der Umkleidekabine neben dem Pool unserer Wohnung gesehen. Ich bin 53 Jahre alt und im Ruhestand. Ich schwimme jeden Tag, um fit zu bleiben, deshalb habe ich ihn oft sowohl im Schwimmbad als auch in den Umkleidekabinen gesehen. Er ist wahrscheinlich neun oder zehn Jahre alt, knapp über einen Meter groß und hat sandfarbenes, rotblondes, sonnengebleichtes Haar. Ich hatte bis zu diesem Sonntagnachmittag kein Wort mit ihm gesprochen, war mir aber aufgefallen, weil er sich gerne nackt in der Umkleidekabine zeigte und dabei immer eine volle Erektion hatte. Es war tatsächlich irgendwie lustig zu sehen, wie sein harter kleiner Penis hart in die Luft sprang, während er langsam auf die Urinale oder Duschen zuging, sodass jeder genügend Zeit hatte, seine Ausrüstung zu bewundern. Es war offensichtlich, dass er gerne seinen Körper und insbesondere seinen steinharten kleinen Schwanz zur Schau stellte. Sein Körper war noch völlig unbehaart. Sein winziger Penis war nur acht Zentimeter lang und hatte selbst im harten Zustand den Durchmesser eines Trommelstocks, und seine Hoden waren immer noch fest in ihren Säcken eingeschlossen und klebten fest an seinem Körper wie ein Paar Mandeln. Ihr Hintern war klein und fest, jede Wange hatte die Größe und Form einer unreifen Mango, und sowohl ihr Hintern als auch ihr Schambereich hoben sich lilienweiß von der tiefen Bräune ihres restlichen Körpers ab. Als ich an diesem Sonntag unter die Dusche ging, waren draußen zwei andere Männer, die sich anzogen. Als ich unter die Dusche ging, sah ich den kleinen Mann unter der Gischt eines der Köpfe stehen, und wie immer war sein Penis steinhart, ragte stolz in den Himmel und zuckte und schwankte unter dem Einfluss der Gischt. Ich habe zum ersten Mal mit ihm gesprochen, als ich unter einen anderen Duschkopf kam.
?Hey Kumpel, wie geht es dir? Heute??
Er zuckte nur mit den Schultern und murmelte: Okay. Aus irgendeinem Grund war ich von ihrem glatten, haarlosen, kleinen nackten Körper fasziniert und mir wurde klar, dass ich sie ansah und sie mit meinen Augen aufnahm. Dann bemerkte ich, dass sie auch verstohlene Blicke auf meinen Schwanz warf. Es war zwar weich und bequem, aber es war immer noch etwa fünf Zoll lang und anderthalb Zoll dick und schmiegte sich zwischen ihr lockiges dunkelbraunes Schamhaar. Als die Dusche hereinbrach, spürte ich, wie mein Schwanz heftiger wippte und hüpfte als ihrer. Ich wurde mir meiner eigenen Nacktheit bewusst, als ich spürte, wie mein Schwanz unter dem ernsten Blick des kleinen Jungen zu verhärten begann. Zuerst schaute sie nur auf meinen Schwanz, aber bald vergaß sie sich selbst und blickte aufmerksam auf meinen Schwanz. Ich lächelte nur, spülte zu Ende und stellte meine Dusche ab. Als ich den Duschbereich verließ, hörte ich, wie er seine eigene Dusche abschaltete und ihm folgte.
Ich ging zur Bank, wo ich mein Handtuch trocknen ließ, bevor ich zu dem speziellen Fach zurückkehrte, in dem meine Kleidung hing. Sie holte das Handtuch, das sie mitgebracht hatte, aber anstatt sich abzutrocknen, stand sie einfach da und schaute auf meinen Schwanz, während ich mich rieb. Schließlich lächelte ich und sagte: Mein Name ist Stan, wie heißt deiner? Ich sagte. ?George,? war seine Ein-Wort-Antwort. Also George, willst du genauer hinsehen?
Er sah überrascht aus, aber ich glaube, mein freundliches Lächeln gab ihm das Gefühl, dass alles in Ordnung sei. Schließlich nickte er und sagte leise: Ja, wenn es in Ordnung ist.
Klar, macht es dir nichts aus? Ich antwortete: Aber vielleicht sollten wir in meine Umkleidekabine gehen, falls noch jemand reinkommt.
Er nickte noch einmal. ?OK, meine Liebe.?
Wir nahmen unsere Handtücher und gingen nach hinten. Während wir gingen, zuckte und wackelte sein harter kleiner Schwanz, und ich merkte, dass ich vor Aufregung wegen seiner Aufmerksamkeit halbhart wurde. Ich verstand nicht, warum ich meinen Blick nicht von ihm lassen konnte, aber ich fand, dass sein eisenharter kleiner Schwanz zuckersüß aussah. Während wir gingen, streckte ich meine Hand aus und legte sie auf seine Schulter. Ich musste die unglaubliche Glätte ihrer nackten Haut spüren. Als ich sie berührte, spürte ich, wie mein Penis zuckte und mit zunehmender Aufmerksamkeit noch härter wurde. Ich ließ meine Hand über ihren Körper gleiten, streichelte ihre Schultern und den oberen Rücken und genoss das seidig weiche Gefühl. Als wir den kleinen Raum betraten, schloss ich aus Gründen der Privatsphäre die Tür und drehte mich zu ihr um. Also, los geht’s, Kumpel? Sagte ich, hob meinen Schwanz und hielt ihn in meiner Handfläche zu ihr. Sie kam näher, beugte sich zu meiner wachsenden Erektion und untersuchte den Schaft und den Kopf genau, ihre Augen waren nur wenige Zentimeter von meinem Schwanz entfernt.
Natürlich wusste ich, dass das, was ich mit diesem kleinen Jungen tat, sehr falsch war, aber aus irgendeinem Grund konnte ich nicht aufhören. Als er hinsah, spürte ich, wie meine Hand sich wie von selbst ausstreckte, und mit meiner Fingerspitze drückte ich sanft auf den winzigen, weichen Kopf seines süßen, weißen, harten kleinen Schwanzes und berührte zum ersten Mal seinen Penis, aber es passierte Es stellte sich heraus, dass heute nicht das letzte Mal war. Nur eine Berührung des Schwanzkopfes des Jungen löste eine Welle unerlaubten Vergnügens in meinem Körper aus. Ich drückte den winzigen Penis, bis er auf den Boden zeigte, und ließ ihn dann los. Es machte einen Satz wie eine Feder, schwankte ein paar Mal und bewegte sich dann wieder Richtung Decke. Was ist mit diesem kleinen Kerl? Ich fragte sie.
Er blickte verwirrt auf. ?Was? Mein Peter?? Er hat gefragt.
Ja, Peter. Haben Sie schon einmal mit Ihrem Peter gespielt, um sich wohl zu fühlen?
Manchmal reibe ich es im Bett und es fühlt sich wirklich gut an, bis es sich anfühlt, als müsste ich gleich pinkeln und damit aufhören? war seine Antwort.
?Kannst du mir zeigen, wie du es reibst?? Ich fragte sie.
Klar, das denke ich. Er setzte sich mit weit gespreizten Beinen auf die Kante der Bank und lehnte sich dann zurück. Er zeigte in den Himmel, sein süßer kleiner Penis zitterte vor Vorfreude. Als sie nach seinem kleinen Schwanz griff und ihn zwischen ihren Handflächen drückte, kniete ich mich zwischen ihre Beine und begann, ihn zwischen ihren Händen zu rollen, als würde ich eine Schlange aus Ton machen. Als er seinen Schwanz rollte, legte ich meine Hände sanft auf seine Innenseiten der Oberschenkel, bewegte sie auf und ab und hielt inne, um den winzigen, weichen Nusssack mit meinen Daumen zu reiben, wobei ich kleine kreisende Bewegungen über die winzigen Gummikugeln im Inneren machte. Er hörte nicht auf, sich zu reiben; Seine Bewegungen wurden schneller, sein Atem ging schneller und seine Augen begannen sich zu schließen. Ich streichelte weiterhin die Eier des Jungen und bald begann sein Penis zu zucken und hörte plötzlich auf.
?Was ist das Problem?? Ich fragte, weil ich wusste, dass er gleich kommen würde.
Er richtete sich auf, bis er sich auf seine Ellbogen stützte. Ich musste aufhören. Wie gesagt, ich fange an, das Gefühl zu haben, dass ich das tun werde. pinkeln?
Lass mich dir helfen, George. Du wirst nicht pinkeln, versprochen?
Na gut, ich schätze schon. Ich schätze, selbst wenn ich pinkle, wird es hier keine große Rolle spielen.
?In Ordnung,? Setz dich einfach hin und überlass es mir, sagte ich. Ein weiterer Schauer lief mir über den Rücken, als ich mit einer Hand über seine Hoden gleiten ließ und sein winziges Pad zwischen Daumen und Finger nahm und es langsam mit kleinen Bewegungen auf und ab rieb. Als ich ihn hochhob, umfasste und streichelte meine andere Hand immer noch seine Eier. Das Gefühl seiner Eier zwischen meinen Fingern und in meiner anderen Hand war so erregend, dass ich spürte, wie mein eigener Schwanz noch höher stieg. Es hob sich von meinem Oberschenkel ab und war nun fast vollständig erigiert. Der Schwanz von Georges kleinem Jungen fühlte sich heiß an und war hart wie Glas, und meine Stoßgeschwindigkeit nahm zu. Bald fiel er auf die Bank, sein Gesicht und sein Hals waren rot, seine Augen begannen zu flattern und ich spürte, wie der harte kleine Penis in meinen Fingern zu pochen begann.
?Was? Stan, ich denke, du hörst besser auf Ich werde dich anpinkeln? Er geriet ein wenig in Panik.
Es ist okay, George, du wirst nicht pinkeln. Erinnere dich an mein Versprechen. Und wenn du das tust, ist es in Ordnung. Wir werden wieder duschen. Da wir noch nackt sind, gelangt es nicht auf unsere Kleidung. Also ist es okay.
Da war es bereits zu spät. Als ich mein Streicheln verlangsamte, spürte ich, wie sich seine Eier zusammenzogen und sein harter kleiner Schaft sich zusammenzog, als ein Schwall weißer Wichse aus dem kleinen Loch an der Spitze schoss. Seine erste Ejakulation Vier kleine Spermien spritzten aus seinem Schwanz, jedes etwas weniger als das andere. Sein Schwanz war so hart und eng, dass das Sperma etwa einen Meter in die Luft flog. Einige davon fielen auf meine Hand, meinen Arm, einige auf meine Brust und einige auf den Boden. Sein Atem blieb ihm im Hals stecken, als er kam, und seine Augen weiteten sich, als er meine Hand auf seinem Schwanz betrachtete.
?Wow? , schrie er und stützte sich auf die Ellenbogen. ?Das fühlte sich wirklich gut an Und du hattest recht, ich habe nicht gepinkelt. Was hast du also meinem Peter angetan?
Ich hielt immer noch seinen Schwanz und seine Eier fest. Ich konnte scheinbar nicht loslassen. Ihre Haut und Genitalien fühlten sich in meinen Händen magisch an. Was ich Peter angetan habe, nannte man Masturbation; und Sie können sich jederzeit entfernen. Sie können auf Ihrem Peter hin- und hergleiten, wie ich es gerade getan habe, oder ihn rollen, wie Sie es getan haben. Hören Sie auf keinen Fall auf, wenn Sie das Gefühl haben, gleich pinkeln zu müssen, sonst spritzt der weiße Schleim heraus. Ist es nicht großartig?
?Natürlich ist es das.? Er dachte eine Minute nach. Wenn ich also die ganze Zeit über meinen Peter gerieben hätte, obwohl ich das Gefühl hatte, ich müsste pinkeln, wäre dieses weiße Zeug jedes Mal herausgespritzt und hätte sich jedes Mal so angefühlt? Oh Mann?
Ja, George, immer.
Was war das für ein weißes Zeug, das aus meinem Peter kam?
Das hat gepasst, George. Wenn ein Kerl seinen Peter reibt, bis Sperma herausspritzt, dann fühlt er sich so gut.? Mir fiel auf, dass sein kleiner Schnabel kurz nach dem Aufprall auf das Wattestäbchen etwas weicher geworden war. Als ich ihn weiter streichelte, wurde er erneut hart gegen meine Handfläche.
Hört sich an, als wäre dein Peter wieder hart. Möchtest du, dass ich dir noch etwas anderes zeige, das sich wirklich gut anfühlt?
?Sicher sein? Er reagierte begeistert.
Okay, das ist etwas, was du dir nicht antun kannst. Brauchen Sie jemand anderen, der Ihnen das antut? Ich erklärte es und vermutete, wie sein kleiner Penis schmecken würde. Lehnen Sie sich noch einmal zurück.
Ich beugte mich über ihn und öffnete meine Lippen, um seinen Schwanz in meinen Mund zu lassen. Es war das erste Mal, dass ich die samtige Textur seines Penis mit meiner Zunge spürte, und ich hoffte, dass es nicht das letzte Mal sein würde. Als sein ganzer Schwanz zwischen meine Lippen glitt, traf sein winziger Schwanzkopf auf meinen Gaumen, und ich öffnete mich noch ein wenig mehr, ließ meine Zunge herausstrecken und leckte und lutschte seine Eier. Ich wusste, dass ich zur Hölle fahren würde, aber jetzt, mit meinem Mund voller Georges hartem kleinen Schwanz und seinen weichen kleinen Eiern, war ich im Himmel. Als ich ihr in der Umkleidekabine des Pools einen saugte, glitten meine Hände um ihre Hüften und umfassten die Seiten ihres glatten, festen kleinen Hinterns.
Ich spürte, wie er sich verkrampfte, als mein Mund seinen Schwanz und seine Eier verschlang. Stan, lutschst du meinen Peter? schrie er leise und schockiert.
Ich unterbrach meinen Oralsex, schaute auf und schenkte ihm ein beruhigendes Lächeln. Ja, ich bin ein Kind. Und Peter schmeckt richtig toll, wenn ich ihn lutsche. Wie gesagt, fühlt sich das nicht auch gut an?
?Ja, es fühlt sich wirklich gut an. Okay, ich schätze, du kannst weitermachen und meinen Peter lutschen, wenn du willst. sagte er und entspannte sich wieder auf der Bank. Ich lutschte weiter an seinem Penis.
Dieses zweite Mal brauchte ich etwas länger, bis ich spürte, wie sein Schwanz in meinem Mund anschwoll, und als er anfing zu krampfen, spürte ich, wie die winzigen kochenden Strahlen seines Spermas meinen Gaumen trafen, und schmeckte sein köstliches junges Sperma auf meiner Zunge. erstes Mal. Ich hatte im College ein paar Mal den Schwanz meines Mitbewohners gelutscht, so wie er es bei mir getan hatte, aber er konnte nie in meinen abspritzen, während ich regelmäßig in seinen Mund spritzte, also war dies mein erster Geschmack von Sperma. Ich wusste nicht, wie das Sperma von Erwachsenen schmecken würde, also wusste ich auch nicht, wie das von George schmecken würde, aber sein Teenager-Sperma schmeckte fantastisch. Ich bedauerte nur, dass er nichts anderes hatte, um mich zu ernähren. Zumindest nicht jetzt
Ich lehnte mich mit meinem immer noch harten Schwanz zur Decke zurück. Es war, als wäre ich noch nie zuvor so hart gewesen. Dieser Junge machte mich heißer als je zuvor. Ich wollte unbedingt, dass sie meinen Schwanz berührt. Gleichzeitig wollte ich ihren ganzen Körper berühren und reiben; natürlich seinen Schwanz und seine Eier, aber auch seinen Bauch, seine Brust, seinen Rücken, seine Beine und Arme, seinen Arsch. Ich wollte mit meinen Händen über ihren Arsch fahren, den Spalt zwischen ihren Arschbacken spüren, ihre Hüften spreizen und ihr enges kleines Arschloch befühlen und lecken. Ich wollte es schlucken.
George hat den Zauber gebrochen. Wenn du willst, können wir es vielleicht gemeinsam machen? er bot an. Ich werde mit deinem Peter spielen und du wirst mit meinem spielen, bis das weiße Sperma aus uns herauskommt und dann werden wir beide dieses schöne Gefühl spüren.
Ich war jetzt im Himmel. Obwohl es großartig war, ihn zu lutschen und zu masturbieren, ließ mich der Gedanke, dass er dasselbe mit mir machen würde, fast unberührt abspritzen Ich war aufgeregt. Ich hätte wahrscheinlich nicht den Mut gehabt, ihr vorzuschlagen, meinen Schwanz zu berühren, aber sie bot es mir eifrig an.
?Sicher warum nicht? Aber vielleicht ist das nicht der beste Ort, antwortete ich. Vielleicht sollten wir in meine Wohnung gehen, wo wir uns richtig entspannen und noch mehr Spaß haben können. Was denkst du??
?Ja Stan, lass uns jetzt gehen? sagte er mit der unverhohlenen Begeisterung junger Leute.
Okay, ich ziehe meine Shorts an, du ziehst deine an und dann lass uns zu mir nach Hause gehen.
Wir zogen beide hastig unsere Shorts an und verließen den Umkleideraum. Ich musste mich daran erinnern, dass ich sie nicht berühren durfte, während ich durch den öffentlichen Bereich zu meiner Tür rannte. Meine Hände zitterten vor Nervosität und Aufregung, als ich nach meinen Schlüsseln suchte und schließlich die Tür aufschloss und öffnete. Wir gingen hinein und als ich die Tür schloss, sah ich, wie George sofort seine Daumen in den Hosenbund seiner Shorts steckte und sie auf den Boden drückte; Sein kleiner Schwanz, wieder erigiert, bleibt für einen Moment im Hosenbund hängen, bevor er sich löst und zu hüpfen beginnt. Es war noch nicht ganz auf dem vertrauten Vorsprung himmelwärts angekommen. Ich streckte sofort die Hand nach ihr aus, bewegte meine Hände über ihren ganzen Körper und versuchte, das Gefühl ihrer Haut zu befriedigen. Ich spreizte die Spalte ihres süßen kleinen Arsches und sie grinste mich an, beugte sich ein wenig nach vorne, um meine Finger an ihrem Anus reiben zu lassen und dann kräftig zu reiben.
Du magst mein Arschloch auch, Stan? fragte er nicht ganz so unschuldig.
Natürlich ist es das, George? ist meine kurzatmige Antwort, während ich weiterhin ihr kleines Kotloch betaste.
Aber ich dachte, ich würde? Spiel auch mit deinem Peter, Stan. Wirst du es nicht tun? Zieh deine Shorts aus, damit ich es auch tun kann?
Ohne zu antworten ließ ich meine eigenen Shorts auf den Boden gleiten. Mein Penis war nun so lange steinhart, dass er nie beachtet wurde, er pochte und war rot. Das Gefühl, wie meine Shorts über meinen Schwanz rutschten, reichte aus, um mich fast zum Abspritzen zu bringen, aber ich biss die Zähne zusammen und erlangte die Kontrolle zurück. Ich wollte mein Sperma nicht verschwenden, bis George mir die Chance gab, meine Erektion zu bekommen. Sobald mein Schwanz in Sicht kam, griff sie nach unten und berührte meinen Schwanz zum ersten Mal. Ihre kühlen kleinen Finger legten sich um meinen Oberkörper und streichelten ihn mit kleinen Bewegungen auf und ab.
Allein seine Berührung hätte mich fast wieder über den Rand geworfen, und ich keuchte: Warte eine Minute, George, Peter, okay? Reiben Sie noch nicht. Ich möchte nicht zu früh ejakulieren. Deine Hand fühlt sich wirklich gut an und ich fürchte, wenn du sie bewegst, kann ich es kaum erwarten.
Okay, Stan. Werde ich in der Lage sein, deinen Peter zu lutschen, so wie du meinen lutschst?
Diesen kleinen Jungen fragen zu hören, ob er meinen Schwanz lutschen könne, war zu viel, also beschloss ich, nicht länger zu widerstehen. ?Natürlich kannst du,? Dann schnappte ich nach Luft, aber jetzt musst du meinen Peter ganz fest auf und ab reiben und beobachten, was passiert.
Ich fühlte, wie ihre kleine Faust meinen Schwanz fest umklammerte und begann, mich wieder hochzuheben. Ihre Augen waren nur wenige Zentimeter von der Spitze meines Schwanzes entfernt und sie klebte an ihrer Hand, als sie meinen anschwellenden Schwanz hochhob. Es dauerte nur etwa zehn Schläge, bis sich meine Eier zusammenzogen und mein Schwanz mit einem kraftvollen Orgasmus pochte. Ich spürte, wie der erste Spermaschwall den Schaft meines Schwanzes hinunterlief und sah, wie er aus dem kleinen Loch an der Spitze meines Schwanzkopfes strömte. Wenn ich ejakuliere, ejakuliere ich normalerweise ungewöhnlich viel, so haben mir mehrere meiner Sexpartner gesagt, aber das war selbst für mich eine gigantische Ejakulation. George war absolut fasziniert, als er zusah, wie Sperma nach dem anderen aus der Spitze meines Schwanzes strömte.
Nachdem der erste und stärkste Stoß an ihm vorbeigegangen war, hob er seine andere Hand und ergriff die nächsten zwei oder drei, hielt sie in seiner Handfläche und untersuchte die milchige Meise genau, während er mich weiter hochhob. Schließlich musste ich ihr Handgelenk packen und sie davon abhalten, meinen Schwanz zu pumpen, weil die Empfindlichkeit so stark war, dass ich das Gefühl nicht ertragen konnte, aber ich ließ sie meinen Schwanz weiterhin locker halten, während ich eine Handvoll Sperma untersuchte. Schließlich streckte sie die Spitze ihrer kleinen rosa Zunge heraus und schmeckte meine Ladung in ihrer Handfläche. Sie hob ihre Zunge mit einem kleinen Stück Sperma aus ihrer Hand und ließ das Sperma in ihren Mund gleiten, rollte es auf ihrer Zunge und schmeckte es. Dann hob er die Hand und schlürfte das ganze Bündel hinunter. Ich konnte sehen, wie ihre Wangen und ihre Zunge das Sperma um ihren Mund bewegten und es einen Moment lang schmeckten, bevor sie die gesamte Ladung schluckte.
Ohne ihren Griff um meinen Schwanz loszulassen, streckte sie noch einmal ihre Zunge aus und öffnete ihren Mund weit, wobei sie den Kopf und etwa einen Zentimeter meines Schafts verschlang. Wenn ich bereits dachte, dass das, was geschah, erotisch war, dann war das nichts für den Anblick dieses kleinen Jungen, völlig nackt, sein kleiner, erigierter Penis wedelte in der Luft, damit meine Augen ihn genüsslich genießen konnten, seine Lippen um meinen Penis geschlungen. , meinen Schwanz lutschen.
Ich ließ sie ein paar Minuten lang meinen Schwanz lutschen, musste aber erneut aufhören, da die Empfindungen zu intensiv waren, um sie zu ertragen. Als sie weicher wurde, ließ ich meinen Schwanz in ihrem Mund bleiben und sie blieb noch eine Weile still und dann drückte ich mich langsam in sie hinein, mein Schwanz sprang wackelnd und immer noch leicht geschwollen aus ihren Lippen.
Ich beugte mich zu ihm und streckte meine Arme aus. Sie trat bereitwillig auf meinen Schoß und ich schlang sie in meine Arme und drückte ihren nackten Körper an mich, während ich langsam meine Lippen auf ihre drückte. Ich erlaubte meiner Zunge langsam, das Innere ihres Mundes zu erkunden, schmeckte mein Sperma und spürte, wie ihre Zunge reagierte und sanft mit meiner tanzte. Ich spürte, wie sein harter kleiner Penis in meinen Bauch eindrang, als meine Hände über die glatte Fläche seines Rückens glitten und nach unten glitten, um seine engen kleinen Pobacken zu umfassen. Während meine Zunge weiterhin ihren Mund erkundete, öffnete ich langsam wieder ihren Arsch mit meinem Finger, während er in ihren eigenen Mund glitt und sich drehte. Mein Finger glitt über ihr enges kleines Arschloch hin und her, zuerst leicht, dann fester, und genoss ihren engen, kleinen Anus. Sie beugte ihren Hintern noch einmal, um ihn weiter zu öffnen und mir freien Zugang zu ermöglichen.
Schließlich brachen wir den Kuss ab und ich zog mich zurück. Während ich noch ihren Arsch hielt und streichelte, schaute ich ihr in die Augen. Danke, George? Ich meine es. Du hast so einen schönen Körper und ich kann nicht genug davon bekommen. Ich liebe es, seinen Peter zu halten und zu lutschen. Ich liebe es, alles zu reiben und mit deinem Arsch zu spielen.? Als ich das sagte, fuhr ich mit meiner Fingerspitze über ihren Anus und lächelte. Und ich liebe deine Lippen auf meinen und auf meinem Schwanz, die mich lutschen, so wie ich dich lutsche. Ich hoffe, es hat Ihnen gefallen und wir können noch mehr daraus machen.
Ich habe Stan gemacht, es hat mir wirklich gut gefallen. Besonders gut hat es mir gefallen, als du meinen Peter gelutscht hast und mich in deinen Mund spritzen ließest. Ich war nicht so begeistert vom Geschmack deines Spermas, aber es war auch nicht so schlimm. Ich habe es auch geliebt, deinen Peter zu lutschen. Ich möchte das auch noch einmal machen. Ich möchte, dass wir Peters gemeinsam hart lutschen. Ich werde mich an den Geschmack deines Spermas gewöhnen, wenn ich dann noch etwas von meinem Sperma in deinen Mund spritzen kann.? Nachdem dies gesagt war, beugte sie sich vor und gab meinem weichen Schwanz einen kurzen Kuss auf den Kopf, saugte und leckte ihn dann schnell, bevor sie ihn gerade streckte und seine Shorts packte. Meine Mutter wird sich fragen, wo ich bin, also kann ich genauso gut erst einmal nach Hause gehen. Vielleicht können wir uns morgen wieder am Pool treffen, okay?
Okay, George. Bis morgen? Ich kann es kaum erwarten, deinen Peter wieder zu lutschen? Als ich ihr die Shorts auszog, griff ich nach unten, um ihrem nackten Hintern einen letzten Stoß zu geben. Er lächelte mich an und ging zur Tür hinaus.
Dies war der Sonntag, den ich mit George am Pool verbrachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

lexy roxx porno sex geschichten